Der Hagener SkF informiert im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche der katholischen Betreuungsvereine ganztägig zu rechtlichen Betreuungen und deren Vorsorge

So erhalten Interessierte am 28. September 2020 zu ihren Fragen in der Zeit von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr telefonisch durch Fachberater der Betreuungsvereins kostenfrei Auskunft (Telefon 0 23 31 – 36 74 30).

Corona und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen haben die Aktion vor Ort verändert. Daher stellt der SkF Hagen zugleich weitere Informationen zur Frage „Was ist eine gesetzliche Betreuung?“ in einem Film zur Aktionswoche zur Verfügung. Zu erreichen sind diese Information über www.skf-hagen.de. 

Betreuungsvereine sind Kompetenzzentren zum Thema Rechtliche Betreuung und Vorsorge. Sie informieren und beraten zu Vorsorgemöglichkeiten, schulen ehrenamtliche und angehörige rechtliche Betreuerinnen und Betreuer und übernehmen Rechtliche Betreuungen durch ihre beruflichen Mitarbeitenden. In einer immer älter werdenden Gesellschaft tragen Betreuungsvereine mit ihrem Beratungs- und Unterstützungsangebot dazu bei, dass Menschen sich aktiv engagieren können. Hilfebedürftige Menschen erhalten Beratung und konkrete Unterstützung.

Innerhalb der verbandlichen Caritas mit ihren Fachverbänden SkF und SKM engagieren sich bundesweit 270 Betreuungsvereine mit ca. 1.000 beruflich Mitarbeitenden und 20.000 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern.

In der Bundesweiten Aktionswoche soll deutlich werden:

Richtig! … ist eine Betreuung, wenn die Rechte und Wünsche des Betroffenen umgesetzt werden.

Gut! … ist eine Betreuung, wenn sie für den Betroffenen eine Verbesserung ihrer/seiner Lebensqualität bedeutet.

Zusammen! … geht es leichter: mit den Betreuten und mit den Ehrenamtlichen.