Bereitschaftspflege bedeutet die vorübergehende Unterbringung eines Kindes im Alter zwischen 0-10 Jahre, dessen Herkunftsfamilie aus unterschiedlichen Gründen ihr Kind derzeit nicht versorgen kann. Sie ist eine Hilfe für minderjährige Kinder in einer akuten schwierigen Lebenssituation.

Bis zur Klärung der Perspektive können diese Kinder für mehrere Monate in der Bereitschaftspflegestelle leben. Die weiteren Perspektiven können die Rückkehr zu ihren Eltern oder auch die Vermittlung in eine Vollzeitpflegefamilie oder Adoptionsfamilie sein. Ebenso ist eine Unterbringung in eine andere Einrichtung möglich.

Zur Bereitschaftspflege stehen Familien, Paare oder Einzelpersonen zur Verfügung. Sie sind bereit, zeitlich befristet ein Kind einen Schutzraum zu geben. Sie bieten einen familiären Lebensrahmen, können gut zuhören und beobachten. Sie sind bereit Kontakte zu den leiblichen Eltern gemeinsam mit einer unserer Fachkräfte zu begleiten. Bereitschaftspflegepersonen begleiten darüber hinaus das aufgenommene Kind zu allen weiteren notwendigen Stationen der Hilfe.

Unsere Fachberaterinnen begleiten Kinder, Bereitschaftspflegefamilien und alle in Frage kommenden Personen und Ämter im gesamten Verlauf der Bereitschaftspflege.