Wir sind weiterhin für Sie da!

Jedoch reduzieren wir unsere Beratungsangebote entsprechend der behördlichen Erlasse und Empfehlungen vorerst auf ein notwendiges Maß.

Sie können uns aber weiterhin erreichen. Bitte rufen Sie uns grundsätzlich an oder nehmen Sie per Mail zu uns Kontakt auf! Bei wichtigen Fragen und Unsicherheiten kontaktieren Sie uns über die Telefonnummer der Geschäftsstelle 02331 367 430 oder per Mail info@skf-hagen.de.


Zum Schutz aller:
Kommen Sie nur nach einer vorherigen telefonischen Terminabstimmung zu uns, und nur dann, wenn es unaufschiebbar und dringend ist!

Wir bitten um Verständnis, wenn sich Entscheidungen kurzfristig ändern oder Fragen nicht abschließend geklärt werden können. Dies ist den besonderen Umständen geschuldet.


Darüber hinaus möchten wir Sie hier noch über besondere Regelungen informieren:

Soziale Dienste in der Hochstraße 83 b

Schwangerschaftsberatung, Rechtliche Betreuung, Vormundschaften, Bereitschaftspflege, Kindertagespflege, Großtagespflege, Frühe Hilfen (Projekt Familienpatenschaften und Schwangerschaftsberatung in Familienzentren), Verwaltung und Geschäftsführung:

Wir bieten derzeit keine allgemeine Beratung an, wie z.B. zur Vorsorgebevollmächtigung.

Unsere Zentrale (02331 – 367 430) ist aktuell wie folgt besetzt:

Mo – Fr                9.00 – 12.00 Uhr

Darüber hinaus erreichen Sie uns:

Mo und Mi von 13.00 – 16.00 Uhr unter 0178 – 104 847 5

Di und Do von 13.00 – 16.00 Uhr unter 0718 – 104 848 3

Da nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich direkt am Arbeitsplatz befinden (Home-Office), kann es sein, dass Sie von uns zurückrufen werden.

Der offizielle Zugang zu persönlich vereinbarten Terminen ist geschlossen.


Großtagespflege und Kindertagespflege

Ab 16.03.20 sind alle Kindertagespflege- und Großtagespflegestellen geschlossen.

Jedoch können Eltern, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in einer sogenannten Schlüsselposition tätig sind, sich eine Arbeitgeberbescheinigung ausstellen lassen und die Notbetreuung in Anspruch nehmen, sofern sie die Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – entsprechend der Empfehlungen des RKI – organisieren können.

Schlüsselpersonen sind Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient.

Bitte beachten Sie hierzu die Bedingungen und die aktuelle Liste der Berufsgruppen auf www.hagen.de.

Unsere Fachberaterinnen in der Kindertagespflege und der Großtagespflege stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Bitte bringen Sie Kinder nicht zur Betreuung, wenn sie

  • Krankheitssymptome aufweisen,
  • wissentlich in Kontakt zu infizierten Personen stehen, es sei denn, dass seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • sich in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist – dies gilt für einen Zeitraum von 14 Tagen nach dem Aufenthalt.

Agnesheim Funckenhausen

Bis zum Ende der Osterferien sollen in Betreuungseinrichtungen nach Möglichkeit keine externen Besucher empfangen werden. Dies bedeutet:

  • Vermeidung von Besuchen durch Freunde und Verwandte der betreuten Kinder und Jugendlichen
  • Verschiebung von Hilfeplanterminen
  • Absprachen mit Vormündern über die Wahrnehmung bzw. Begrenzung von Besuchen in der Einrichtung

Für dringende Termine ist eine Abstimmung mit der Einrichtungsleitung erforderlich. Das Agnesheim Funckenhausen ist unter der Telefonnummer 02331 – 204 400 erreichbar und über die Mailanschrift info@agnesheim-hagen.de.

Darüber hinaus können im Einzelfall die jeweiligen Gruppen telefonisch kontaktiert werden.